Koptisch-Orthodoxe Kirche der Heiligen Markus und Mauritius


Bild © Vera Markus

Mit Felix und Regula aus der Thebäischen Legion weilten im 4. Jahrhundert erstmals ägyptische Christen in Zürich. Eine koptische Gemeinde besteht aber erst seit 1962. Ihren eigenen Priester hat sie 1984 bekommen, und vor fünf Jahren erwarb sie ihr eigenes Gotteshaus am Stapfacker in Dietlikon. Priester der Gemeinde ist Abuna Isodoros El-Anba-Samuel. Er ist Mönch eines ägyptischen Wüstenklosters und lebt – wie seine Vorgänger in Zürich – bei seinen geistlichen Mitbrüdern im Kloster Einsiedeln. Etwa 120 Familien zählen sich zur Gemeinde. Neben Ägyptern sind dies auch Christen aus dem Sudan. Die Liturgie feiert Abuna Isodoros in koptischer, arabischer und deutscher Sprache. Ein weiterer Gottesdienst mit Abuna Deoskoros El-Antony aus München findet einmal monatlich in der Krypta der katholischen Kirche in Zürich-Witikon statt.

Gemeindepfarrer:

​Pfr. Isodoros St. Samuel

Postadresse:

Koptisch-Orthodoxe Kirche der Hll. Markus und Mauritius
Im Stapfacker
8305 Dietlikon

Delegierte:

Youssef Bastawrous
Siham Müller
Isodoros St. Samuel

www.kopten.ch